Windows

Wie räume ich mein Profil unter Windows 7 auf?


Wie funktioniert der Terminalserver und was muss ich beachten?

Der Terminalserver HNI-TS ist aus dem Netzwerk des HNI, über das VPN und über einen SSH-Tunnel zu erreichen. Zum Einloggen benötigt man ein Login im HNI. Auf dem Terminalserver gelten für die Benutzer spezielle Einschränkungen, die die Sicherheit des Servers erhöhen. Damit diese Einstellungen sich nicht mit denen des eigentlichen Benutzerprofiles vermischen, gibt es auf dem Server eigene Profile. Dies hat zur Folge, dass man alle Einstellungen die man bei sich am Arbeitsplatz getan hat, auf dem Terminalserver noch einmal machen muss (z. B. den Mailclient konfigurieren).


Wie kann ich mein Passwort ändern?

Das Passwort im HNI entspricht dem des IMT. Geändert kann es nur über die Webmaske der Benutzerverwaltung des IMT werden.


Fernwartung durch TeamViewer

Sollten technische Probleme auftreten, für die der HNI-Rechnerbetrieb zuständig ist, und Sie nicht die Möglichkeit haben persönich vor Ort zu erscheinen, so kann der HNI-Rechnerbetrieb die Möglichkeit der Fernwartung anbieten. Fernwartung bedeutet, dass eine Verbindung mit Ihrem Rechner zu Hause hergestellt wird, so dass der Mitarbeiter vom des HNI-Rechnerbetriebes darauf zugreifen kann. Dies geschieht mit der Software TeamViewer.

Die Fernwartung geschieht auf freiwilliger Basis und erfordert Ihre Einwilligung in die damit verbundene Verarbeitung Ihrer Daten.

Was ist zu tun?

  • Einen Termin mit einem Mitarbeiter des HNI-Rechnerbetriebes vereinbaren
  • Die Software TeamViewer-Client herunterladen und ausführen
  • Die Lizenzbedungungen, den Haftungsausschluss und die Einwilligung in die Datenverarbeitung annehmen
  • Dem Mitarbeiter die Teamviewer-ID sowie das angezeigte Passwort mitteilen

Schritt für Schritt Anleitung:

Falls Sie Support in Anspruch nehmen wollen, empfiehlt es sich, per E-Mail oder per Telefon einen Termin für eine Sitzung zu vereinbaren. Des Weiteren wird empfohlen, das Problem vorher zu schildern, sodass sich der Mitarbeiter darauf vorbereiten kann.

Wenn Sie einen Termin ausgemacht haben, müssen Sie den TeamViewer-Client herunterladen. Mit der Ausführung unseres Support-Programms erklären Sie sich mit der Fernwartung Ihres Rechners durch unsere Supportmitarbeiter einverstanden und willigen in die Verarbeitung der dazu erforderlichen Daten gemäß der Datenschutzerklärung ein.

Datenschutz und Einwilligung

Mit dem Herunterladen des TeamViewer-Clients und dem Aktivieren einer Sitzung willigen Sie (gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-DSGVO) in die damit verbundene und in der TeamViewer- Datenschutzerklärung (Link: https://go.upb.de/tv-dse) beschriebenen Verarbeitung Ihrer Daten ein. Diese Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Durch den Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der bis dahin erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

Ohne Einwilligung ist keine TeamViewer-Fernwartung möglich. Darüber hinaus entstehen aus der Verweigerung der Einwilligung keine Konsequenzen.

TeamViewer-Client herunterladen, akzeptieren der Lizenzvereinbarungen und Einwilligung in die Datenverarbeitung annehmen:

Nach erstmaligem Ausführen des TeamViewer-QuickSupport-Tools, müssen Sie zunächst die EULA (Lizenzabkommen) des Programmherstellers annehmen:

Im weiteren Schritt akzeptieren Sie bitte den Haftungsausschluss und willigen in die Datenverarbeitung ein:

Nachdem das Programm gestartet ist, teilen Sie dem Mitarbeiter Ihre ID und das angezeigte TeamViewer-Passwort mit.