Startseite > Fachgruppen > Produktentstehung > Referenzprojekte > BIKINI - Bionik und KI für den ressourceneffizienten Leichtbau

BIKINI - Bionik und KI für den ressourceneffizienten Leichtbau

Zur Eindämmung des Klimawandels müssen CO2-Emissionen reduziert werden. Eine der Schlüsseltechnologien ist der Leichtbau und die damit erzielbare CO2-Einsparung während der Produktnutzungsphase – insbesondere im Bereich der Mobilität – durch Gewichtsreduktion. Im Rahmen des vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten Verbundprojekts BIKINI wird die Anwendung von bionischen Konstruktionsalgorithmen und KI-basierten Assistenzdiensten in der Produktentstehung erforscht. Hierzu hat sich ein Konsortium aus Forschungsinstituten, IT-Partnern sowie Engineering Dienstleistern zusammengeschlossen. Es werden aktuelle Bewertungskriterien von Leichtbau-Produkten wie Kosten und Leistung um Nachhaltigkeits-Aspekte wie die ganzheitlichen CO2-Emissionen, den Ressourceneinsatz der Fertigungsverfahren und die Wiederverwertbarkeit der eingesetzten Materialien erweitert. Das Verbundprojekt ist im Juli 2021 gestartet und umfasst ein Projektvolumen von rund vier Millionen Euro für die Dauer von drei Jahren. Weitere Informationen sind hier verfügbar: https://bikini-projekt.de/.

                                                                          > Nächstes Projekt