Startseite > Fachgruppen > Produktentstehung

Produktentstehung

Systematisch die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft stellen

Mit systematischer Strategieentwicklung und Zielentfaltung richten wir die Forschung und Entwicklung produzierender Unternehmen konsequent auf die Geschäftschancen der Zukunft aus. Innovationen in Verbindung mit einem aussichtsreichen Geschäftsmodell sind die Basis einer erfolgreichen Entwicklung der Unternehmenszukunft. Im Mittelpunkt stehen komplexe technische Gesamtsysteme, beste­hend aus adaptiven konfigurierbaren mechatronischen Systemen. Die vielfältigen Fachdisziplinen vernetzen wir mit geeigneten entwicklungsmethodischen Ansätzen wie Systems Engineering und dem V-Modell für mechatronische Systeme. Wir wenden diese nicht nur an, sondern entwickeln diese stetig weiter. Dabei liegt unser Hauptaugenmerk auf der Effektivität und Effizienz der Entwicklungs- und Produktionsprozesse. Unser ganzheitlicher Ansatz einer domänenübergreifenden Produktentstehung umfasst alle Facetten der Produktentwicklung. Dies spiegelt sich in unserem Handlungsfeld Produktentstehung wieder.

Wir sehen uns nicht nur als universitäre Forschungseinrichtung, sondern als Partner für Industrieunternehmen zur Erschließung zukünftiger Potentiale.


Antrittsvorlesung von Prof. Dr.-Ing. Iris Gräßler

Am 28. April fand im Rahmen des „Forum Maschinenbau“ die Antrittsvorlesung von Prof. Dr.-Ing. Iris Gräßler statt. Über 400 Gäste aus Industrie, Forschung und Lehre folgten der Einladung in das Auditorium Maximum der Universität Paderborn zum Thema „Modellbasierte Produktentstehung – mit innovativen Geschäftsmodellen zum Markterfolg“.

Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel.

Hier gelangen Sie zur Bildergalerie.

Hier gelangen Sie zum Video.