Startseite > Fachgruppen > Produktentstehung

Produktentstehung

Unsere Mission

  1. Exzellente Rahmenbedingungen, Laboreinrichtungen, ein Miteinander auf Augenhöhe über alle Ebenen, tolle Projekte, Forschung und Lehre machen uns zur ersten Wahl.
  2. Ein partizipativer Umgang, Einbeziehung in vielfältige Aufgaben in Lehre und Praxis kreieren eine besondere Verbundenheit zum Lehrstuhl auch über die Tätigkeit hinweg.
  3. Durch eine intensive Vernetzung mit kompetenten Partnern, in- und ausländischen Instituten profilieren wir uns als Competence Center & Koordinator komplexer Projekte.
  4. Wir fördern die Talente unserer Mitarbeiter als zukünftige Führungskräfte in Wissenschaft und Industrie.
  5. Mit unternehmerischem Pioniergeist, Freude am Experimentieren, Neues auszuprobieren, innovativ voranzugehen begeistern wir Projektpartner und Mitarbeiter gleichermaßen.
  6. Wir verstehen uns als Innovationsmaschine und gehen neue, unorthodoxe Wege in Forschung und Lehre. Rückschläge betrachten wir als Ansporn noch besser zu werden.
  7. Wir setzen Maßstäbe in der universitären Lehre, verankern Forschungserkenntnisse zeitnah und prägen damit das Curriculum der Produktentstehung.
  8. Durch breite fachliche Kompetenzen und inhaltliche Tiefe schärfen wir das ingenieurwissenschaftliche Profil unserer Absolventen.

Die Fachgruppe Produktentstehung mal aus einer anderen Perspektive – Chili Event 2018

Wer die Fachgruppe Produktentstehung und ihre Forschungsthemen einmal näher kennenlernen wollte, hatte am 30. Januar 2018 eine gute Gelegenheit dazu. Zum ersten Mal lud die Fachgruppe zum „Chili Event“ im Heinz Nixdorf Institut ein. In lockerer Atmosphäre tauchten interessierte Studierende im Gespräch mit Doktorandinnen und Doktoranden in die verschiedenen Forschungsthemen des Handlungsfelds Produktentstehung ein. Anhand von Plakat- und Demonstrator-Präsentationen konnten sie sich ein eigenes Bild von Strategischer Planung, Innovationsmanagement, Entwicklungsmanagement und Systems Engineering, Digitaler & Virtueller Produktentstehung bis hin zum Produktionsmanagement machen. Anziehungspunkte waren die Demonstratoren: Auf der einen Seite die dezentrale Steuerung von Produktions- und Logistiksystemen im Smart Automation Lab, auf der anderen Seite virtuelle Umgebungen zur Steigerung der Kreativität durch Virtual Reality Technologie.

Gestärkt durch Chili und Kaltgetränke entstanden rege Diskussionen zwischen Studierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitern und Frau Professor Iris Gräßler.

Das „Chili-Event“ soll fester Bestandteil des Jahreskalenders der Fachgruppe werden und Anfang 2019 wiederholt werden. Für interessierte Studierende gibt es natürlich auch auf der Homepage der Fachgruppe Produktentstehung weitere Informationen zur Forschung und Lehre.