Referenzprojekte

Glass - Online-Konfigurator für modulares Mischsystem

Wie trotz höchster Produktvielfalt schnell zum verbindlichen Angebot kommen? Das im November 2021 gestartete Projekt hat eine digitale Infrastruktur für die Schnittstelle zwischen Kunden und dem Unternehmen Glass GmbH & Co. KG zum Ziel.


HSP - Digitales Lernen im virtuellen Raum

Die virtuelle Realität (VR) bietet nicht nur beim Gaming neue Dimensionen, sondern schafft auch neuen Lernraum an der Universität Paderborn. In individuell gestaltbaren VR-Schulungen lernen Studierende den Umgang mit Cobots und AM-Anlagen.


Digitale Assistenz im Spritzgießprozess

Ziel ist eine dezentrale und intuitive Unterstützung des Maschinenbedieners bei der Beseitigung akuter Störungen im Spritzgießprozess. Der Auftraggeber Hadi-Plast GmbH & Co. KG ist ein innovatives Unternehmen im digitalen Umbruch.


3DSE / MB - Zertifizierungsgerechte Wirkkettenmodellierung für die Automobilindustrie

Durch Zukunftstechnologien wie Autonomes Fahren stehen Automobilhersteller in Deutschland vor der Herausforderung, Softwareupdates abzusichern und negative Auswirkungen auf andere Teil-Systeme und Systemkomponenten zu identifizieren. Der Lehrstuhl für Produktentstehung unterstützt mehrere große deutsche Automobilhersteller bei der zertifizierungsgerechten Abbildung von Wirkketten. > mehr


Paragon - Wirkkettenmodellierung eines Antriebs im Interior-Bereich von Kraftfahrzeugen

Modellbasierte Wirkketten machen beim Automobilzulieferer paragon GmbH & Co. KGaA die Komplexität beherrschbar und steigern die Entwicklungseffizienz. > mehr


BIKINI - Bionik und KI für den ressourceneffizienten Leichtbau

In BIKINI arbeiten wir mit Partnern aus Forschung und Industrie zusammen, um durch intelligente Algorithmen eine nachhaltige Produktentwicklung zu ermöglichen. > mehr


ImPaKT - Auswirkungsanalysen in der Produktentwicklung vereinfachen

Im Projekt ImPaKT wird ein modellbasierter und IT-gestützter Lösungsansatz entwickelt, der die Auswirkungsanalysen von Produktänderungen bereits im Vorfeld der Produktentwicklung ermöglichen und vereinfachen soll. > mehr


Benefits & Operations of MBSE

Die Fachgruppe Produktentstehung hat für den Ansatz des Model-Based Systems Engineerings praxisorientierte Artefakte entwickelt, die die industrielle Verbreitung des Ansatzes vorantreiben. > mehr


VRlinked - Kollaboration im virtuellen Raum zur Steigerung der Kreativität und Innovation

Im Projekt VRlinked werden Methoden und Werkzeuge auf der Basis von Virtual Reality-Technologie konzipiert und entwickelt, die verteilt agierende Projektteams bei der kreativen und innovativen Zusammenarbeit im virtuellen Raum unterstützen. > mehr


Marktpotenziale für das gesamte Produktportfolio

Im Umfang dieses Projektes wurden neue Technologiefelder mit Marktpotenzial für bereits existierende Produkte eines KMUs identifiziert. > mehr


Assemblean - Beschaffungsplattform für Produktions- und Montagedienstleistungen

Im Rahmen des Ausgründungsprojekts assemblean werden Lösungen entwickelt, um mit Hilfe von Assistenzsystemen die Effizienz und Liefertreue in der Produktion zu erhöhen. > mehr


ARCA: Automated Requirement Change Analysis

Das Projekt „Automated Requirement Change Analysis“ (ARCA) zielt darauf ab, das Risiko von Anforderungsänderungen während der laufenden Produktentwicklung komplexer Systeme zu beherrschen. > mehr


Arbeit 4.0: Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten

Im NRW Forschungskolleg „Gestaltung von flexiblen Arbeitswelten“ werden Auswirkungen von Industrie 4.0 inter- und transdisziplinär erforscht. > mehr


„Leicht-Effizient-Mobil“ – Energie- und kosteneffizienter Extremleichtbau mit Hybridwerkstoffen

Das NRW Forschungskolleg "Leicht-Effizient-Mobil" (FK LEM) adressiert gleichzeitig wichtige gesellschaftliche Herausforderungen, wie die der Ressourceneffizienz, einer umweltfreundlichen Mobilität, den Klimaschutz und verschiedene Aspekte in weiteren Bereichen. > mehr


Advanced Digitalization @ Nordzucker - Potenzialanalyse zur Digitalisierung im Zuckerfabrikationsprozess

Das Projekt Advanced Digitalization@Nordzucker verfolgte das Ziel, Digitalisierungspotenziale in den Prozessen und Systemen der Nordzucker AG zu identifizieren. > mehr


OptiAMix: Mehrzieloptimierte und durchgängig automatisierte Bauteilentwicklung für additive Fertigungsverfahren im Produktentstehungsprozess

Um die Potenziale additiver Fertigungsverfahren auszuschöpfen, arbeiteten Forscher der Fachgruppe Produktentstehung im Direct Manufacturing Research Center (DMRC) mit den Industriepartnern Krause DiMaTec, EDAG Engineering, Hirschvogel Umformtechnik, Intes und WP Kemper zusammen. > mehr


Dynamics - Die Zukunft der additiven Fertigung vorausdenken - Chancen für Unternehmen nutzen

Ziel des Projekts war die Entwicklung von Methoden zur Ermittlung von Geschäftsmöglichkeiten für additive Fertigungstechnologien in Unternehmen. > mehr


ANYWHERE - Echtzeit-Werkzeuge zur Verbesserung der Reaktionsfähigkeit bei Extremwetterereignissen

Ergebnis des Projekts ANYWHERE ist eine europaweite Plattform zur Bewertung wetterbedingter Gefahren mit Prognose-Algorithmen. Neben der Handlungsfähigkeit von Behörden wurde ein effektiver Selbstschutz der Bevölkerung und von Unternehmen angestrebt. > mehr


Modellbasierte Potenzialanalyse - Identifikation und Hebung von Schwachstellen für eine effektive und effiziente Entwicklung

Im Projekt Modellbasierte Potenzialanalyse wurde der CLAAS Product Development Process (CPDP) auf die branchenspezifischen Belange der CLAAS Industrietechnik getailored. > mehr