Vorlesung CIM

Rechnerintegrierte Produktionssysteme(CIM)

Veranstaltungs-Nr.: L 104.51220

Veranstaltungstyp: Vorlesung (V2)

Zielgruppen: Studierende der Studienrichtungen Maschinenbau, Wirtschaftsingenieurwesen und Ingenieurinformatik

Voraussetzungen: VL Industrielle Produktion, VL und Ü Technische Informatik, Kenntnisse über den Aufbau und die Funktionsweise von Industrieunternehmen, Informatikgrundkenntnisse

Dozent: Prof. Dr.-Ing. Iris Gräßler

Koordinator des Vorlesungsbetriebes: M.Sc. Alexander Pöhler

Thema und Lernziele der Veranstaltung "Rechnerintegrierte Produktionssysteme 1"

Die Vorlesung vermittelt ein umfassendes Bild von der Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnik in Unternehmen des Maschinenbaus und verwandter Branchen wie der Automobilindustrie. Dafür steht der Begriff Rechnerintegrierte Produktion/Computer Integrated Manufacturing (CIM).

Die Vorlesung hat einen Umfang von 4 SWS und gliedert sich in zwei Teile:

CIM 1 Grundlagen:

Die Studierenden kennen die Grundkomponenten wie Rechnersysteme, Kommunikationssysteme und Datenbanksysteme. Ferner kennen Sie die Anwendungssysteme zur Unterstützung der Hauptgeschäftsprozesse Produktentstehung (Virtual Prototyping, Digitale Fabrik) und Auftragsabwicklung (PPS/ERP). Die Studierenden sind qualifiziert, an der Erarbeitung und Umsetzung von Konzeptionen zur Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnik in Industrieunternehmen mitzuwirken.

CIM 2 Flexible automatisierte Fertigung:

Der Schwerpunkt liegt auf Fertigungssystemen der flexiblen Automatisierung, die durch den Einsatz von NC-Maschinen und Industrierobotern geprägt sind. Typische Systeme der flexiblen Automatisierung sind flexible Fertigungszellen, flexible Fertigungssysteme und flexible Fertigungslinien. Die Studierenden kennen den Aufbau derartiger Systeme sowie die Programmierung, Steuerung und Überwachung dieser Systeme. Ferner lernen sie die Methoden der Einführung und des Managements von IT-Systemen kennen. Die Studierenden sind qualifiziert an Projekten der Industrieautomatisierung mitzuwirken.

Literatur

  • Vorlesungsskript
  • Eigner, M.; Stelzer, R.: Produktdatenmanagement-Systeme. Ein Leitfaden für Product Development und Life Cycle Management. Springer-Verlag, Heidelberg, 2004
  • Gausemeier, J.; Hahn, A.; Kespohl, H.; Seifert, L.: Vernetzte Produktentwicklung – Der erfolgreiche Weg zum Global Engineering Networking. Carl Hanser Verlag, München, 2006
  • Gausemeier, J.; Ebbesmeyer, P.; Kallmeyer, F.: Produktinnovation – Strategische Planung und Entwicklung der Produkte von morgen. Carl Hanser Verlag, München, 2001
  • Gausemeier, J.; Plass, C.; Wenzelmann, C.: Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung. Carl Hanser Verlag, München, 2009
  • Gumm, H.-P.; Sommer, M.: Einführung in die Informatik. R. Oldenbourg Verlag GmbH, München, 2006
  • Heuer, A.; Saake, G.; Sattler, K.-U.: Datenbanken. Konzepte und Sprachen: Der fundierte Einstieg in Datenbanken. Schwerpunkt: Datenbankentwurf und Datenbanksprachen. Inklusive aktuelle Trends: SQL-99, JDBC, OLAP, Textsuche. Mitp-Verlag, Bonn, 2007
  • Oestereich, B.; Westphal, S.: Objektorientierte Softwareentwicklung. Analyse und Design mit UML 2.1. R. Oldenbourg Verlag GmbH, München, 2006
  • Scherff, J.: Grundkurs Computernetze: Eine kompakte Einführung in die Rechnerkommunikation – Anschaulich, verständlich, praxisnah. Vieweg+Teubner Verlag, Wiesbaden, 2006
  • Schreiner, R.: Computernetzwerke: Von den Grundlagen zur Funktion und Anwendung. Carl Hanser Verlag, München, 2007