Home > Research Groups > Algorithms and Complexity > Teaching > Topics about Bachelor, Master Theses > Echtzeitdarstellung hochkomplexer virtueller Szenen

Echtzeitdarstellung hochkomplexer virtueller Szenen

Die ständig steigende Komplexität virtueller Szenen stellt hohe Anforderungen sowohl an die verwendete Visualisierungshardware als auch an die Algorithmen, die zur Echtzeitvisualisierung verwendet werden. Zwar können Szenen, die aus mehreren Millionen Polygonen bestehen, durch aktuelle Hardware noch flüssig dargestellt werden, dennoch kann ein aus CAD-Daten generiertes Modell einer großen Fabrikhalle viel zu komplex für eine flüssige Echtzeitdarstellung sein.

Durch geeignete Renderingalgorithmen lässt sich die Komplexität der tatsächlich dargestellten Daten aber so weit verringern, dass auch solche Szenen noch flüssig durchwandert werden können. Dies geschieht meistens durch die Erkennung verdeckter Bereiche oder eine Vereinfachung der Szenenobjekte.

Virtuelle Szene mit 6 Milliarden Dreiecken

Berechnungen zur Approximation der virtuellen Szene (Blue Surfels)

Berechnungen zur Sichtbarkeit (Hierarchie von Objekten)