Startseite > Fachgruppen > Advanced Systems Engineering > Forschung > Strategische Planung und Innovationsmanagement

Strategische Planung und Innovationsmanagement

Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung

Die strategische Planung und das Innovationsmanagement haben die vorteilhafte Positionierung des Unternehmens im Wettbewerb von morgen und den damit verbundenen nachhaltigen Erfolg als Ziel. Dieser wird durch die Anwendung des 4-Ebenen-Modells zur zukunftsorientierten Unternehmensgestaltung sichergestellt (Bild 1). Mit den vier Betrachtungsebenen Vorausschau, Strategien, Prozesse und Systeme gelingt die systematische vorteilhafte Positionierung des Unternehmens im Wettbewerb.

Bild 1: Das 4-Ebenen-Modell zur zukunftorientierten Unternehmensgestaltung

Die Vorausschau betrachtet das systematische Ausleuchten des Zukunftsraums mit dem Ziel, künftige Chancen aufzuspüren und auch Bedrohungen für das etablierte Geschäft von heute zu erkennen.

Die Strategie beschreibt den Weg ausgehend von der heutigen Situation des Unternehmens zu einer erstrebenswerten Situation in der Zukunft – der Vision. Dabei müssen Strategien für das Geschäft, die Produkte und die Technologien von morgen entwickelt werden.

Gut strukturierte Geschäftsprozesse sind die wesentliche Voraussetzung für die effiziente Leistungserstellung. Auf der Prozess-Ebene sind die Geschäftsprozesse entsprechend den Vorgaben aus der Strategie zu gestalten.

Um die zuvor aus der Strategie abgeleiteten Prozesse zu unterstützen, müssen IT-Systeme geplant und eingeführt werden. Diese umfassen Hardwaresysteme, Basissysteme wie Betriebssysteme, Datenbanksysteme und Kommunikationssysteme sowie Anwendersoftwaresysteme zur Unterstützung der Aufgaben in den Hauptgeschäftsprozessen.

Strategische Produktplanung

Zur Erzielung von Innovationen sind im Bereich der strategischen Produktplanung die Potentialfindung, die Produktfindung sowie die Geschäftsplanung zu adressieren (Bild 2).

Bild 2: Referenzmodell der strategischen Planung und integrativen Entwicklung von Marktleistungen

Die Potentialfindung beinhaltet neben dem Erkennen der Erfolgspotentiale der Zukunft die Ermittlung entsprechender Handlungsoptionen. Basierend auf den erkannten Erfolgspotentialen befasst sich die Produktfindung mit der Suche und der Auswahl neuer Produkt- und Dienstleistungsideen zu deren Erschließung. In der Geschäftsplanung geht es um die Erstellung einer Geschäftsstrategie und damit verbunden um die Entwicklung eines Geschäftsmodells sowie um die Produktstrategie. Die Produktstrategie mündet in einem Geschäftsplan, der den Nachweis erbringt, ob mit dem neuen Produkt bzw. einer neuen Produktoption ein attraktiver Return on Investment zu erzielen ist.

Unsere Forschungsschwerpunkte im Kontext Strategische Planung und Innovationsmanagement sind Methoden und Werkzeuge in den Bereichen:

  • Entwicklung von Unternehmens, Geschäfts- und Produkt- bzw. Serviceststrategien
  • Identifizierung von Erfolgspotentialen der Zukunft mit Hilfe der strategischen Vorausschau
  • Aufspüren von Erfolg versprechenden Produkt- und Serviceideen (z.B. Smart Services)
  • Ableiten von Kundenanforderungen an Produkt-Service-Systeme
  • Entwicklung von Geschäftsmodellen und Geschäftsprozessen im Kontext Digitalisierung

Literatur

Gausemeier, J.; Dumitrescu, R.; Steffen, D.; Czaja, A.; Wiederkehr, O.; Tschirner, C.: Systems Engineering in der industriellen Praxis. Heinz Nixdorf Institut, Fraunhofer-Projektgruppe für Entwurfstechnik Mechatronik, UNITY AG, Paderborn, 2013

Gausemeier, J.; Dumitrescu, R.; Echterfeld, J.; Pfänder, T.; Steffen, D.; Thielemann, F.: Innovationen für die Märkte von morgen – Strategische Planung von Produkten, Dienstleistungen und Geschäftsmodellen. Carl Hanser Verlag, München, 2019