05. März 2015

„More than Words“ – Vereinfachte Analyse von Arztbewertungen

Wissenschaftler des Heinz Nixdorf Instituts (Universität Paderborn) entwickelten im Rahmen des Projekts „More than Words“ eine Software zur einfachen Auswertung von Arztbewertungen im Internet.

Die Flut an Rezensionen und Bewertungen im Internet nimmt stetig zu. Nicht nur Hotels und Produkte können online bewertet werden, sondern auch Ärzte. Dies soll Patienten helfen, schneller den Arzt ihres Vertrauens zu finden. Oftmals sind die Bewertungen jedoch unübersichtlich und durch missverständliche Angaben fehlt Transparenz. Hinzu kommt, dass frei formulierte Bewertungen in ihrer Struktur und Ausgestaltung voneinander abweichen können.

Mit diesem Problem hat sich das Heinz Nixdorf Institut beschäftigt. Unter Leitung von Jun.-Prof. Dr. Michaela Geierhos und Prof. Dr. Nancy Wünderlich entstand die Projektidee „More than Words – Analyse von User Generated Content zur Identifikation von latenten Dienstleistungsqualitätsmerkmalen“. Die Forscher entwickelten eine Software, die es Patien-ten erleichtert, die Qualität eines Arztes sofort zu erkennen. Hierfür werden die Arztbewertungen durch eine Textanalyse nach positiven und negativen Aussagen gefiltert und Kategorien zugeteilt. So werden Praxis, Wartezeit, die Kompetenz des Arztes sowie die Behandlung im Allgemeinen bewertet. „Durch die Anwendung einer automatischen Textanalyse war es uns möglich aus den frei formulierten Bewertungen neue, für die Patienten offenbar wichtige, Kriterien zu erkennen. Hierzu zählen die Diskretion des Arztes, die Behandlungskosten, der Ruf der Arztpraxis oder die Weiterempfehlungsrate“, so Jun.-Prof. Geierhos.

Um das Meinungsbild von Kunden zu erkennen, nutzen Firmen solche Software seit Längerem. Die Forschungsergebnisse des Instituts sollen sie auch für Privatpersonen anwendbar machen. Gefördert wurde die Projektidee „More than Words“ im Rahmen des Forschungspreises 2013 der Universität Paderborn in Höhe von 62.000 Euro.

zurück zur Übersicht