27. Februar 2018

Wir gratulieren Felix Winkelnkemper zu seiner Promotion

Erfolgreich hat Felix Winkelnkemper seine Promotionsprüfung abgelegt. Er promovierte zum Thema „Responsive Positioning – A User Interface Technique Based on Structured Space“ bei Prof. Dr-Ing. Reinhard Keil.

Im Fokus seiner Dissertationsschrift steht eine innovative Technik für interaktive Nutzungsschnittstellen für Computer mit klassischen Ein- und Ausgabegeräten wie Bildschirm und Maus oder Touchscreen. Als Ergänzung zum klassischen WIMP-Repertoire ermöglich die Technik des Responsiven Positionierens die Wahrnehmung und Manipulation von Eigenschaften von Objekten am Bildschirm durch die Wahrnehmung und Manipulation der Objektpositionen im Verhältnis zu einem strukturierten Hintergrund.

Die entwickelte Technik basiert auf intensiven Untersuchungen der technischen Potenziale interaktiver Schnittstellen und der Rolle von Räumlichkeit in Wissensarbeitsprozessen. Da für beide Bereiche keine theoretischen Grundlagen existieren, auf deren Basis eine grundsätzliche Analyse des Status Quo oder gar die systematische Entwicklung einer neuen Nutzungsschnittstellentechnik möglich wäre, wurden eigene Ansätze entwickelt und zur Anwendung gebracht. Die technischen Potenziale interaktiver Schnittstellen wurden durch eine historische Betrachtung der Meilensteine der Entwicklung dieser Schnittstellen gewonnen. Dies erlaubt sowohl eine Beschreibung des aktuellen Zustandes als auch eine Analyse ungenutzter Potenziale. Wissensarbeitsprozesse wurden dahingehend untersucht, inwiefern in ihnen räumliche Strukturen genutzt werden um etwas über im Raum positionierbare Objekte herauszufinden. Eine Kombination beider Ansätze zeigt, dass in der Wissensarbeit übliche Techniken der Strukturierung des Raumes kombiniert mit Potenzialen digitaler Technologien eine Grundlage für eine neue Nutzungsschnittellentechnik darstellen können.

Eine eben solche Technik wurde im Fortgang der Arbeit formal entwickelt und spezifiziert. Beispielhafte Anwendungen der resultierenden Technik des Responsiven Positionierens dienten dabei abschließend nicht nur dazu, die Anwendbarkeit der entwickelten Technik zu verdeutlichen, sondern vor allem auch, eine Anwendungsarchitektur zu erarbeiten, die die Integration der neuen Technik in bestehende Anwendungen und klassische Nutzungsschnittstellen ermöglichen soll.

Wir gratulieren herzlichst.

zurück zur Übersicht