Teilnahme und Programm

Technik und Bildung im Dialog

Heinz Nixdorf Institut, Universität Paderborn
26. und 27. Juni 2014
Fürstenallee 11

 

Im April 1994 stand zum ersten Mal ein plattformübergreifender Browser (Mosaic) mit grafischer Benutzungsoberfläche und eingebetteten Objekten, die nicht extra nachgeladen werden mussten, zur Verfügung. Das World Wide Web und die Browser-Technologie haben sich in den folgenden 20 Jahren als weltweiter Standard für die Nutzung von E-Learning etabliert.

Anlass genug, innezuhalten und über den erreichten Stand zu reflektieren. Dazu veranstaltet das Heinz Nixdorf Institut ein Symposium, auf dem bekannte Pioniere des E-Learning zusammen mit herausragenden jüngeren Wissenschaftlern auf diesem Gebiet die Reflektion über die Vergangenheit mit dem Stand der Kunst und den Perspektiven für die kommenden Jahre verknüpfen.

Teilnahme

Die Teilnahme an dem Symposium ist kostenlos, jedoch ist eine Anmeldung erforderlich. Für die Anmeldung senden Sie bitte bis Dienstag, den 24. Juni, 16 Uhr eine Mail an Cornelia Wiederhold. Bitte teilen Sie uns für das Namensschild Ihren Namen und Ihre Institution mit.

Programm

 

Donnerstag, 26. Juni 2014

14:00 Uhr: Begrüßung
14:15 Uhr: Hermann Maurer 

Die frühe Entwicklung des Internets, des WWW und darauf aufbauender erster e-Learning-Aktivitäten

15:00 Uhr: Ulrik SchrOEder

20 Jahre Lernen mit dem World Wide Web – die ersten Jahre

15:45 Uhr: Kaffeepause
16:00 Uhr: Reinhard Keil, Harald Selke

Virtuelle Wissensräume – Von der Präsentation von Inhalten zu virtuellen Lernstätten

16:45 Uhr: Michael Kerres

Soziales Lernen im Internet: Damals und Heute

18:00 Uhr: Gemeinsame Abendveranstaltung

Buffet beim Fußballspiel USA – Deutschland

 

Freitag, 27. JUNI 2014

09:00 UHR: GERHARD SCHNEIDER

Lernförderliche Infrastrukturen und Dienste-Integration

09:45 UHR: Christoph Rensing

Lernanwendungen im mobilen Web – technische Herausforderungen und Lösungen, vielfältige Potenziale und Grenzen

10:30 UHR: KAFFEEPAUSE
10:45 UHR: Christian Swertz

Die semantische Ordnung der Dinge im Web. Lernen im WWW zwischen Widerstreit und adaptiver Regelung.

11:30 Uhr: Felix Winkelnkemper, Andreas Oberhoff

WebArena: Räumliches Strukturieren für die Lernorte der Zukunft

12:15 Uhr: Rolf Schulmeister

Zur Positionierung der xMOOCs in Bildungssystemen

13:00 UHR: Verabschiedung