Forschung

Im Mittelpunkt des Entwurfs mechatronischer Systeme muss zuerst eine funktionsorientierte Bearbeitung stehen, ganz im Gegensatz zur herkömmlichen Maschinenbautradition. Hier wurde bisher fast ausschließlich eine gestaltorientierte Bearbeitung angewendet und gelehrt, die sich nach wie vor weitgehend auf einen evolutionären "Trial-and-Error"-Entwicklungskreislauf stützt.

Unsere Forschungsarbeiten gliedern sich in folgende Teilbereiche:

  • RailCab
  • Modellbasierter Entwurf mechatronischer Systeme
  • Regelungstechnische Analyse- und Syntheseverfahren
  • Fahrzeugmechatronik
  • Kreuzungsmanagement
  • Elektrohydraulische Aktorsysteme