Startseite > Fachgruppen > Kontextuelle Informatik > Lehre > Grundlagen Mensch-Maschine-Wechselwirkung

Grundlagen Mensch-Maschine-Wechselwirkung

Bachelor-Studiengänge, 1. Studienabschnitt

Erlernbarkeit und Beeinträchtigungsfreiheit bei der Nutzung von Softwaresystemen sowie die barrierefreie Erschließbarkeit von Informationen aus dem Internet sind heute Kernanforderungen an die Produktgestaltung in der Informatik. Dabei geht es zum einen darum mit Hilfe geeigneter Gestaltungsmaßnahmen Verständnisprozesse bei Nutzern zu fördern und unnötige Belastungen bei der Arbeit mit Softwaresystemen zu vermeiden. Zum anderen ist ein methodisches Repertoire erforderlich um schon während des Entwurfs die Gebrauchstauglichkeit sichern zu können. Dazu werden fachliche Grundlagen benötigt die von rechtlichen Anforderungen über physiologische und psychologische Grundlagen bis hin zu Methoden und Techniken der Systemgestaltung reichen.

weitere Informationen bei koaLA