Startseite > Fachgruppen > Wirtschaftsinformatik, insb. CIM > Lehre > Modulübersicht > W2374: Studienarbeit in Semantischer Informationsverarbeitung

W2374: Studienarbeit in Semantischer Informationsverarbeitung

Modul

W2374: Studienarbeit in Semantischer Informationsverarbeitung (5 ECTS)

Lehr- und Forschungseinheit

3 Dep. Wirtschaftsinformatik - Business Information Systems

Zeitmodus

Sommersemester, Wintersemester

Allgemeines

Zu ausgewählten Themen im Bereich der aktuellen Forschung am Lehrstuhl werden Studienarbeiten angeboten und betreut, um die Studierenden auf die spätere Bachelorarbeit vorzubereiten. Wesentliches Lernziel ist das Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit auf Bachelorarbeits-Niveau.

Empfohlene Voraussetzungen

W2371 Mining Social Media

W2372 Sentiment Analysis - Methoden und Anwendungen

W2373 Grundlagen der Semantischen Informationsverarbeitung 

Erläuterungen:

Eines der oben genannten Module sollte vorab erfolgreich besucht worden sein.

Prüfungsmodalitäten 

  1. 90% sr: Seminarreferat / seminar paper
  2. 10% pp: Präsentation / presentation

Summe: 100% 

Erläuterungen:

Die Prüfung besteht aus der schriftlichen Ausarbeitung, der Studienarbeit, und der Präsentation dieser. Die Studienarbeit sollte einen ungefähren Seitenumfang von 15 - 20 Seiten umfassen und macht 80 % der Modulleistung aus, 10 % entfallen auf die allgemeine Arbeitsweise und die restlichen 10 % entfallen auf die Präsentation.

Die Studienarbeit wird nach folgenden Kriterien bewertet: Inhaltliche Richtigkeit, Genauigkeit der Problemdefinition, Zielerreichung, Ausdruck, Rechtschreibung, Form, Literaturarbeit, Zusammenhang der Argumentationskette, Bewertung des Gelesenen.

Die Präsentation wird nach folgenden Kritierien: Problemformulierung, Aufbau, Zeitmanagement, Diskussion, Inhaltliche Richtigkeit.

Lernziele 

  • Faktenwissen: Modelle und Methoden der Wirtschaftsinformatik, insbesondere der semantischen Informationsverarbeitung nennen und beschreiben können.
  • Methodenwissen: Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit auf Bachelorarbeits-Niveau; Verfahren aus dem Bereich der semantischen Informationsverbeitung nennen, beschreiben und durchführen können; Analysen von existierenden semantischen Informationssystemen durchführen können.
  • Transferkompetenz: Verfassen einer allgemeinen wissenschaftlichen Arbeit.
  • Normativ-bewertendes Wissen: Verfahren der semantsichen Informationsverabeitung und Methoden zur Lösung von Problemen in der semantischen Informationsverarbeitung gegenüberstellen und entsprechend der Aufgabenstellung bewerten zu können.

Schlüsselqualifikationen 

  • Strategien des Wissenserwerbs: Kombination aus Vorlesung, Vor- und Nachbereitung am Vorlesungsmaterial, Hausaufgaben, Projektarbeit
  • Eigenverantwortliche Informationssuche, u. a. im Internet
  • Schreiben einer (ersten) wissenschaftlichen Arbeit
  • Präsentation eigener Ergebnisse (Projektarbeit)

Unterrichtssprache

Deutsch, Englisch

Auf Wunsch können Studienarbeit und Präsentation in englischer Sprache verfasst/gehalten werden.

Ablaufinformationen, Terminplan, etc. 

Interessierte melden sich zu Beginn des Semesters für die Sprechstunde bei Juniorprofessorin Dr. Michaela Geierhos an und besprechen mit ihr mögliche Themen. Die Abgabe der Arbeit und Präsentation erfolgt in der Mitte des Semesters nach Absprache.

Lehrmaterialien, Literaturangaben

Weiterführende Literaturhinweise erhalten die Studierenden von ihrem Betreuer bzw. ihrer Betreuerin.