W2371: Mining Social Media

Modul

W2371: Mining Social Media (5 ECTS)

Lehr- und Forschungseinheit

3 Dep. Wirtschaftsinformatik - Business Information Systems

Zeitmodus

Sommersemester

Allgemeines

Über 20 Millionen Deutsche sind allein auf Facebook fast eine Stunde pro Tag unterwegs. Aus diesem Grund ist davon auszugehen, dass sich Soziale Netzwerke als gängiger Kommunikationskanal entwickeln werden – nicht nur zwischen Privatpersonen, sondern auch zwischen Kunden und Unternehmen. Die momentanen Aktivitäten von Firmen in sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook, Xing und Twitter sind in der Regel einseitig marketinggetrieben und nicht auf eine wechselseitige Kommunikation mit dem Kunden auf gleicher Ebene angelegt - obwohl Kunden sich ihrerseits bereits auf diesem Weg direkt an die Unternehmen wenden. In der Lehrveranstaltung wird exemplarisch die Entwicklung eines Systems besprochen, welches über soziale Netzwerke direkt oder indirekt an Unternehmen adressierte Meldungen, Nachrichten oder Kommentare erfasst, klassifiziert und auswertet. Hierbei werden Textmining- und Klassifikationsverfahren mit Fokus auf Kurztexten diskutiert.

Lehrveranstaltungen (Teilmodule)

W2371 Vorlesung (30h Kontaktzeit, 120h Vor- und Nachbereitung), Dozentin: Jun.-Prof. Dr. Michaela Geierhos

Empfohlene Voraussetzungen

Zur Zeit sind keine Voraussetzungen bekannt.

Erläuterungen: Abgeschlossene Assessmentphase in Wirtschaftswissenschaften rsp. Wirtschaftsinformatik

Prüfungsmodalitäten

In der einstündigen Abschlussklausur werden die Inhalte der Vorlesung abgeprüft.

Lernziele

  • Faktenwissen: Die Studierenden lernen Herausforderungen und Methoden beim Text Mining im Bereich Social Media kennen.
  • Methodenwissen: Die Studierenden lernen die besprochenen Methoden (bspw. Klassifikationsverfahren) anzuwenden.
  • Transferkompetenz: Die Studierenden lernen theoretische Fragen des Social Media Minings auf konkrete, praxisrelevante Fragestellungen (insb. im Bereich Kundenkommunikation) anzuwenden.
  • Normativ-bewertendes Wissen: Für exemplarische Aufgabenstellungen können die Studierenden bestehende methodische Ansätze beurteilen und ggf. Weiterentwicklungen anregen. Sie können begründet argumentieren und eine von ihnen selbständig gefundene Lösung vertreten und reflexiv bewerten.

Schlüsselqualifikationen

  • Strategien des Wissenserwerbs: Kombination aus Vorlesung, Vor- und Nachbereitung am Vorlesungsmaterial, Hausaufgaben, Projektarbeit
  • Kooperations- und Teamfähigkeit in den Hausaufgabenteams und Projektgruppen

Methodische Umsetzung

Vorlesung, Übung, Gruppen- und Einzelarbeit, Bearbeitung von Übungsblättern

Unterrichtssprache

Die Veranstaltung wird in deutscher Sprache abgehalten. Die zugrunde liegende Literatur ist zum Teil englischsprachig.

Ablaufinformationen, Terminplan, etc. 

Ein genauer Ablaufplan wird vor Beginn der Veranstaltung bekanntgegeben. Siehe https://paul.upb.de und https://koala.upb.de

Lehrmaterialien, Literaturangaben

Siehe https://koala.upb.de