Gausemeier Buchpublikationen

Buchpublikationen


Zukunftsorientierte Unternehmensgestaltung - Strategien, Geschäftsprozesse und IT-Systeme für die Produktion von morgen

Gebundene Ausgabe: 458 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag
ISBN: 3446436312

Hier finden Sie das Buch bei amazon.de.

weitere Informationen


Ziel der strategischen Planung ist die vorteilhafte Positionierung des Unternehmens im Wettbewerb von morgen. Das Buch gibt Führungspersönlichkeiten eine Leitlinie zur Unternehmensgestaltung und verdeutlicht, welche Instrumente im spezifischen Fall geeignet sind. Mit dem 4-Ebenen-Modell der zukunftsorientierten Unternehmensgestaltung beschreiben die Autoren, wie ein Unternehmen für den Wettbewerb von heute und morgen fit gemacht werden kann. Die vier Ebenen, die idealtypisch top down zu bearbeiten sind: Vorausschau, Strategien, Geschäftsprozesse und IT-Systeme. Das Buch beschreibt die relevanten Methoden klar und gut nachvollziehbar anhand konkreter Projekte aus der industriellen Produktion. Die 2. Auflage enthält u.a. folgende Änderungen:

-       Industrie 4.0 (4. Industrielle Revolution)

-       Regeln zur Szenario-Erstellung

-       Anwendungssysteme und Systeme zur Industrieautomatisierung

-       IT-Management und Einführung von IT-Systemen


Produkte und Produktionssysteme integrativ konzipieren

Gebundene Ausgabe: 270 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag
ISBN: 3446428256

Hier finden Sie das Buch bei amazon.de.

weitere Informationen

Die Produktentwicklung lässt sich heute nicht mehr von der Entwicklung des dazugehörenden Produktionssystems trennen.

Die Abhängigkeiten zwischen Produkt und Produktionssystem werden heute jedoch nur unzureichend berücksichtigt. Das im April 2012 im Hanser Verlag veröffentlichte Fachbuch zum Verbundprojekt VireS „Virtuelle Synchronisation von Produktentwicklung und Produktionssystementwicklung“  gibt einen systematischen Handlungsleitfaden für die integrative Konzipierung von Produkt und Produktionssystem unter Berücksichtigung der Aspekte Kosten und Robustheit. Die in der Projektlaufzeit erarbeiteten Entwicklungsprozesse, Methoden und IT-Werkzeuge werden detailliert beschrieben und an einem durchgängigen Beispiel allgemein verständlich angewandt. Praxisbeispiele aus verschiedenen Branchen erleichtern das Verständnis und die Umsetzung in die gelebte Praxis.


Frühzeitige Zuverlässigkeitsanalyse mechatronischer Systeme

Gebundene Ausgabe: 213 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag
ISBN: 3446421270

Hier finden Sie das Buch bei amazon.de.

weitere Informationen

Mechatronik beschreibt das enge Zusammenwirken von Mechanik, Elektronik, Regelungstechnik, Softwaretechnik und ggf. neuen Werkstoffen. Mechatronische Produkte sind sehr komplex und die Sicherung der Zuverlässigkeit solcher Systeme ist heute ein noch unzureichend gelöstes Problem. Das Buch gibt konkrete Anleitungen, wie die Zuverlässigkeit in den frühen Entwicklungsphasen zu gewährleisten ist. Das Instrumentarium besteht aus Verfahren und Werkzeugen, die den Entwickler unterstützen, ausgehend vom Modell der Prinziplösung die möglichen Beeinflussungen zwischen Systemkomponenten zu identifizieren und Zuverlässigkeitsanalysen für das Gesamtsystem durchzuführen. Die Anwendung des Instrumentariums wird mit Hilfe von Leitfäden beschrieben. Diese bilden das Entwicklungsvorgehen ab und zeigen auf, wann welche Methode aus dem Instrumentarium angewendet werden sollte. Die Anwendung der Methoden und Werkzeuge an konkreten Praxisbeispielen aus verschiedenen Branchen erleichtern dem Leser das Verständnis und die Umsetzung der Methoden in die gelebte Praxis.


Vernetzte Produktentwicklung

Gebundene Ausgabe: 398 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag
ISBN: 3446227253

Hier finden Sie das Buch bei amazon.de.

weitere Informationen

Produktentwicklung via Internet ist technisch längst machbar, funktioniert aber nur, wenn die richtigen Bausteine zu einem leistungsfähigen Informations- und Wissensmanagement verknüpft werden. Wie das geht, zeigt dieses Praktikerbuch.

Fragen wie "Was bieten die vielen Werkzeuge der Internet-Technologie tatsächlich?", "Welche Austauschformate sind für welche Aufgaben relevant?", "Wie kann ein Informations- und Wissensmanagement konkret gestaltet werden?" beantwortet dieses Buch – systematisch und umfassend.


Integrative Entwicklung räumlicher elektronischer Baugruppen

Gebundene Ausgabe: 276 Seiten
Verlag: Carl Hanser Verlag
ISBN: 3446404678

Hier finden Sie das Buch bei amazon.de.

weitere Informationen


Entwicklungsmethodik für räumliche elektronische Baugruppen - dies ist ein wichtiges Thema für Ingenieure, die Mechanik und Elektronik auf engem Raum integrieren.

Klar und systematisch werden die Technologien und die Entwicklungsmethodikbeschrieben. Die Produktentwicklung und die Entwicklung des Fertigungssystems werden ganzheitlich betrachtet und exemplarisch erörtert. Als Beispiele dienen ein elektro-optischer Steckverbinder, eine ultraflache KFZ-Hechleuchte und ein Mikrosensor für die Bondtechnik.

Diese Buch richtet sich nicht nur an Fachleute aus der Inustrie und Forschungseinrichtungen, sondern auch an Studierende und Lehrende der Studiengänge Maschinenbau, Mechatronik, und Wirtschaftsingenieurwesen.


Weitere Beiträge

On the Way to Intelligent Technical Systems

Keynote speech at the 3rd „International Conference on Advances in Mechanical Engineering” (ICAME 2013)
28 - 29 August 2013, Malacca, Malaysia

Download

weitere Informationen

The information and communication technology shapes the products of mechanical engineering and related industrial sectors like automotive industry. This is expressed by the term “mechatronics”. This term refers to the symbiotic cooperation of mechanics, electronics, control engineering and software technology in order to improve the behavior of a technical system. The design of such systems is an interdisciplinary and complex task. Therefore, effective and continuous cooperation and communication between developers from different domains during the whole development process are required. 

The conceivable development of information technology opens up fascinating perspectives for mechatronic systems which have the potential to go far beyond current standards. Keywords such as “Things that Think”, “Cyber-Physical Systems”, “Industry 4.0” or “Self-Optimization” express this perspective of Intelligent Technical Systems. Such systems are characterized by the integration of cognitive functions based on approaches of non-technical disciplines, e.g. cognitive science or neurobiology.

Even now mechanical engineering and related industrial sectors are on the way to Intelligent Technical Systems. Before I deal with this point, I would like to give a short introduction to the systematics of product engineering and the processes involved that range from the business idea to the start of production.


Strategische Planung und integrative Entwicklung der technischen Systeme von morgen

Schriftenreihe der Nordrhein-Westfälischen Akademie der Wissenschaften Verlag Ferdinand Schöningh Paderborn 2013

Download

weitere Informationen

Erfolgsversprechende Produktinnovationen beruhen zunehmend auf dem engen Zusammenwirken von Mechanik, Elektrik/Elektronik und Softwaretechnik. Dafür steht der Begriff Mechatronik. Aus der sich abzeichnenden Entwicklung der Informations- und Kommunikationstechnik eröffnen sich für den modernen Maschinenbau und verwandte Branchen faszinierende Perspektiven für die Produkte von morgen: Intelligente technische Systeme. Durch die Vielfalt an Verfahren insbesondere nichttechnischer Disziplinen, wie der Kognitionswissenschaft oder der Neurobiologie besitzen diese Systeme Eigenschaften, die so bislang nur von biologischen Systemen bekannt waren. Intelligente technische Systeme sind in der Lage, sich ihrer Umgebung und den Wünschen ihrer Anwender im Betrieb anzupassen. Sie stiften Nutzen im Haushalt, in der Produktion, im Handel, auf der Straße; sie sparen Ressourcen, sind intuitiv zu bedienen und verlässlich. Dieser Aufsatz geht schwerpunktmäßig auf die frühen Phasen der Produktentstehung ein, in denen die Weichen für den Erfolg gestellt werden: die strategische Produktplanung mit den Hauptaufgaben Potentialfindung, Produktfindung und Geschäftsplanung sowie die Konzipierung neuer Produkte und entsprechender Produktionssysteme. Die näher erläuterten Methoden unterstreichen die Praktikabilität des Instrumentariums. Im Einzelnen werden folgende Methoden näher vorgestellt: Die Szenario-Technik als Methode der Potentialfindung; ein Verfahren zur Entwicklung technologieorientierter Geschäftsstrategien; eine Spezifikationstechnik, die insbesondere der hohen Interdisziplinarität in den frühen Entwurfsphasen Rechnung trägt; frühzeitige Analysen auf Basis der Prinziplösung, um das späte Auftreten von Fehlern signifikant zu reduzieren. Abschließend wird erörtert, wie künftigen Herausforderungen in der Produktentstehung mit Systems Engineering begegnet werden kann.