Startseite > Fachgruppen > Wirtschaftsinformatik, insb. CIM > Lehre > Modulübersicht > W2337: Studienarbeit in Methoden und Konzepten der Produktion und Logistik

W2337: Studienarbeit in Methoden und Konzepten der Produktion und Logistik

Modul

W2337: Studienarbeit in Methoden und Konzepten der Produktion und Logistik (5 ECTS)

Phase

Bachelor Profilierungsphase

Allgemeines

Das Modul soll den Studierenden Einblicke in neue Konzepte und Methoden des Supply Chain Managements, der Produktionsplanung und der Materialflusssimulation geben.

Dazu wird eine schriftliche wissenschaftliche Arbeit von 15 - 20 Seiten pro Person angefertigt, die eine gute Übung für die spätere Bachelorarbeit darstellt.

Im Anschluss an dieses Modul kann im Modul W2338 das hier erarbeitete eher theoretische Wissen in einem Projekt angewendet werden.

Am Anfang des Semesters findet eine Infoveranstaltung statt, in der alle möglichen Themen für das Semester vorgestellt werden. Nachfolgend können sich die Studierenden einzeln für Themen bewerben. Die Themen den aktuellen Forschungsbereichen des Lehrstuhls entnommen.

Die Teilnehmeranzahl ist auf 30 Plätze begrenzt. Sollten mehr Anmeldungen eingehen, wird ein Auswahlverfahren über die Teilnahme entscheiden. Das Vorgehen ist wie folgt:

In der Einführungsveranstaltung stellen die Mitarbeiter Ihre verfügbaren Themen vor.  Die Studierenden melden Ihre Gruppe (1-4 Mitglieder) mit einer Themenpräferenz (A, B, C) und einer  Bewerbung zu den Themen an. Die Bewerbung sollte die entsprechende Motivation sowie die Eignung zur Bearbeitung des Themas enthalten. Bei Mehrfachbewerbungen auf ein Thema entscheidet der jeweilige Betreuer, welche Gruppe das Thema bearbeiten darf. Innerhalb von 7 Tagen nach  Anmeldeschluss erhalten die Studierenden eine Zusage/Absage zur Modulteilnahme von den Organisatoren.

Die Studienarbeit kann in Gruppen von 1-4 Studierenden bearbeitet werden, das nachfolgende Projekt in Gruppen von 3-4 Studierenden. Beachten Sie also bei der Semesterplanung, dass sie am besten schon zu Beginn des Moduls eine Gruppe bilden, wenn Sie nachfolgend das Projekt belegen wollen.

Inhalt

Die Themen für die Studienarbeit bewegen sich in den Bereichen der aktuellen Forschung des Lehrstuhls, dies sind:

  • Planung unter Unsicherheit
  • Methoden zur Lösung von Problemen des Supply Chain Management
  • Modellierung von Produktionssystemen
  • Neue Methoden in der Materialflusssimulation
  • ...

Lernziele dieser Veranstaltung sind:

  • Fähigkeit zum Verfassen einer wissenschaftlichen Arbeit auf Niveau einer Bachelorarbeit
  • Methoden und Verfahren zur Lösung von Problemen in der Produktionsplanung nennen, beschreiben und durchführen zu können
  • Produktionssysteme analysieren und bewerten zu können
  • Selbständiges und zielgerichtetes Arbeiten

Zur Einführung in wissenschaftliches Schreiben findet 4 Wochen nach der Themenvergabe ein Kolloquium statt.

Prüfung

Die Prüfung besteht aus der schriftlichen Ausarbeitung, der Studienarbeit, und der Präsentation dieser. Die Studienarbeit sollte einen ungefähren Seitenumfang von 15 - 20 Seiten umfassen und macht 80 % der Modulleistung aus, 10 % entfallen auf die allgemeine Arbeitsweise und die restlichen 10 % entfallen auf die Präsentation.

Die Studienarbeit wird nach folgenden Kriterien bewertet: Inhaltliche Richtigkeit, Genauigkeit der Problemdefinition, Zielerreichung, Ausdruck, Rechtschreibung, Form, Literaturarbeit, Zusammenhang der Argumentationskette, Bewertung des Gelesenen.

Die Präsentation wird nach folgenden Kritierien bewertet: Problemformulierung, Aufbau, Zeitmanagement, Diskussion, Inhaltliche Richtigkeit

Termine

Termine und Materialien werden in Paul veröffentlicht.