Startseite > Fachgruppen > Wirtschaftsinformatik, insb. CIM > Lehre > Modulübersicht > W4376: Sentiment Analysis - Methoden und Anwendungen

W4376: Sentiment Analysis - Methoden und Anwendungen

Modul

W4376: Sentiment Analysis - Methoden und Anwendungen (10 ECTS)

Lehr- und Forschungseinheit

3 Dep. Wirtschaftsinformatik - Business Information Systems

Zeitmodus

Sommersemester

Allgemeines

Firmen durchsuchen das Internet nach Kritik an ihren Produkten, Politiker suchen in Blogs danach, wer Negatives über sie schreibt, Kinogänger sind an Urteilen über den neuesten Film interessiert. Im Modul soll die schon umfangreiche Forschungsliteratur zu diesem Thema aufgearbeitet werden. Dabei reichen die Ansätze von der Text- bis zur Wortebene, die Aufgaben sind das Erkennen von Subjektivität vs. Objektivität, das Bestimmen der Perspektive von Autoren, das Extrahieren ihrer Meinung. Datenquellen können Review-Seiten aus dem Internet sein, Blog-Posts und -kommentare, Nachrichten auf Twitter, gesprochene Sprache, usw.

Lehrveranstaltungen (Teilmodule)

W4376 Vorlesung & Projekt (60h Kontaktzeit, 90h Vor- und Nachbereitung, 60h Literaturstudium & 90h Projketarbeit), Dozentin: Jun.-Prof. Dr. Michaela Geierhos

Empfohlene Voraussetzungen 

Zur Zeit sind keine Voraussetzungen bekannt.

Erläuterungen:

Bachelor Wirtschaftsinformatik bzw. Wirtschaftswissenschaften bzw. Informatik

Prüfungsmodalitäten

  1. 50% ak: Abschlussklausur
  2. 50% pa: Projektarbeit

Summe 100%

Lernziele

  • Faktenwissen: Die Studierenden lernen Tools und Methoden der Sentiment Analysis kennen und erwerben Kenntnisse über das wissenschaftliche Schreiben.
  • Methodenwissen: Die Studierenden lernen die besprochenen Methoden anzuwenden und erwerben grundlegende Fertigkeiten für die Literaturrechereche.
  • Transferkompetenz: Die Studierenden lernen theoretische Ansätze der Sentiment Analysis auf konkrete, praxisrelevante Fragestellungen anzuwenden sowie einen eigenen wissenschaftlich orientierten schriftlichen Beitrag zu formulieren.
  • Normativ-bewertendes Wissen: Für exemplarische Aufgabenstellungen können die Studierenden bestehende methodische Ansätze beurteilen und Weiterentwicklungen anregen resp. eigenständig umsetzen. Sie können begründet argumentieren und eine von ihnen selbständig gefundene Lösung vertreten und reflexiv bewerten.

Schlüsselqualifikationen

  • Strategien des Wissenserwerbs: Kombination aus Vorlesung, Vor- und Nachbereitung am Vorlesungsmaterial, Hausaufgaben, Projektarbeit
  • Kooperations- und Teamfähigkeit in den Hausaufgabenteams und Projektgruppen
  • Eigenverantwortliche Informationssuche, u. a. im Internet
  • Schreiben einer (ersten) wissenschaftlichen Arbeit
  • Präsentation eigener Ergebnisse (Projektarbeit)

Methodische Umsetzung 

  • Inputphasen mit Gruppenarbeiten
  • Literaturstudium
  • Gestaltungs- und Reflexionsphase

Unterrichtssprache

Die zugrunde liegende Literatur ist zum Teil englischsprachig.

Ablaufinformationen, Terminplan, etc. 

Ein genauer Ablaufplan wird vor Beginn der Veranstaltung bekanntgegeben. Siehe https://paul.upb.de und https://koala.upb.de

Lehrmaterialien, Literaturangaben

Siehe https://koala.upb.de