Startseite > Fachgruppen > Wirtschaftsinformatik, insb. CIM

Wirtschaftsinformatik, insb. CIM

In Deutschland auch morgen wirtschaftlich produzieren

Deutschland kann nicht nur von Dienstleistungen leben. Wir wollen die Wettbewerbsposition eines Unternehmens stärken und langfristig sichern. Lieferfähigkeit und Liefertreue sind hier immer wichtigere Faktoren. Die Fachgruppe „Wirtschaftsinformatik, insb. CIM“, befasst sich daher mit allen technisch-betriebswirtschaftlichen Problemstellungen, die bei der Gestaltung von Produktionsnetzwerken und der Durchführung von inner- und überbetrieblichen Produktions- und Logistikprozessen auftreten.

Unser Denken orientiert sich am Leistungserstellungsprozess. Die Analyse von Schwachstellen, die Erprobung von Lösungsansätzen, die ganzheitliche Optimierung von Prozessen, Abläufen und Netzwerken lässt sich mit unseren Werkzeugen durchgängig von der Konzeption eines Leistungserstellungsnetzwerks bis zur Implementierung eines Produktionsplanungs- oder Logistiksteuerungssystems bewerkstelligen.

Kooperationen mit der Industrie

In unserer Forschung werden innovative Methoden in den Bereichen Produktionsplanung und –steuerung, Supply Chain Management, wissensbasierte Steuerung von Logistiksystemen und Materialflusssimulation entwickelt. Im Bereich Produktionsplanung und –steuerung haben wir enge Kooperationen mit Industriepartnern wie der Daimler AG, der Knorr-Bremse AG, Keiper, TRW Automotive und Vileda.

Wissenschaftliche Kooperationen

Die interdisziplinäre Forschung im Bereich Materialflusssimulation, wissensbasierte Steuerung und Supply Chain Management wird gefördert von der Deutschen Forschungsgesellschaft und der Europäischen Union. In allen Forschungsbereichen besteht eine enge Kooperation mit der International Graduate School of Dynamic Intelligent Systems der Universität Paderborn.